Stampin' Up! Produkte & Bastelideen
-

Diese Webseite wird nicht mehr aktualisiert -  HIER  gehts weiter!

Seite auswählen

Es geht immer darum besser zu sein. Die einen probieren das mit allen Mitteln und ohne Skrupel, die anderen tüfteln für sich alleine im stillen Kämmerchen und lassen die Bombe platzen sobald sie der Meinung sind entgültig  (Ist man das überhaupt jemals? So richtig fertig?) fertig zu sein.
Skrupellos sein kann ich nicht. Ein bisschen zickig manchmal – ja. Aber mich mit fremden Lorbeeren schmücken und sogar anderen die Kunden wegholen, sowas kann ich nicht. Wozu auch? Wenn ich gut bin findet man mich auch so.
Ich nähe lange genug um mir meiner Sache sicher zu sein. Und das vergangene Jahr spricht ja auch für sich :)

In letzter Zeit habe ich mir etwas unglaublich kindisches und unreifes angewöhnt, das ich unbedingt wieder los werden muss. Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich (vor allem) bei Facebook ständig schreibe wieviele Rechnungen ich schon geschrieben habe, wieviele Pakete (ja, es sind mittlerweile wirklich immer mehr Pakete mit mehreren Sachen drin *freu*) ich hier stehen habe und auch das mit den Fans. Die Fanzahl ist ja fast schon sowas wie ein *sorry* Schwanzvergleich geworden. Und das sollte es nicht. Ich habe viele Kunden. Nicht jeder davon mag Facebook. Viele sind Arbeiter und haben keine Zeit für Facebook. Manch einer hat damit auch einfach nix am Hut. Ist er desswegen weniger wert als die anderen? Nein.
Ich freue mich nach wie vor wenn ein neuer Fan dazu kommt den meine Produkte auch wirklich interessieren. Lachhaft finde ich dagegen Facebook-Seiten, die sich die größte Mühe geben, mit immer wieder neuen Verlosungen (und diese verstoßen zu 99% immer den Richtlinien von Facebook) ihre Fanzahl zu pushen um ihr verkorkstes Ego noch mehr zu verkorksen.
Warum soll ich ständig mit Rabatten und Verlosungen um mich schmeißen? Meine Sachen sind gut genug dass sie auch so die potenziellen Kunden „anlocken“.
Rabatte haben immer so einen bitteren Nachgeschmack. Auf mich wirken viele Rabatte, grade bei Selbermachern, immer irgendwie, als würde der Verkäufer nicht hinter dem stehen was er tut. Als hockt er/sie bis in die Morgenstunden im Kämmerlein, näht bis die Augen zufallen nur um schnell viel bieten zu können. Und gehen die Sachen dann nicht weg werden die Preise künstlich nach oben gepusht nur um da schwindelerregende Rabatte drauf geben zu können. Weil – und das wissen wir alle – Rabatte locken nichtsahnende Kunden an.
Im Moment rechne ich in meine Produkte, wenns hoch kommt, einen Stundenlohn von wenigen Cent ein. An manchen Sachen verdiene ich gar nichts, bei manchen lege ich drauf. Da ich alles alleine finanziere und auch nur meinen Mann hinter mir stehen habe (nix Eltern, Großeltern oder sogar Ämter oder der Staat) bin ich lieber ehrlich was die Preise angeht. Ich kann es mir nicht leisten einen schlechten Ruf zu bekommen.

Lieber nehme ich in Kauf dass ich weniger verkaufe. Und in den Zeiten, in denen wirklich tagelang keine Bestellung rein kommt kann ich an neuen Produkten arbeiten.
Ehrlichkeit bremst zwar manchmal ein wenig, auf Dauer gesehen bringt es aber mehr. Dessen bin ich mir sicher.
Und ich habe nun erst mein 2. Geschäftsjahr in Angriff genommen. Ich habe also noch einiges vor. Warum also gleich mit allen Mitteln versuchen meine ganze Power zu verpulvern? Ich habe noch so viel Zeit und muss noch so viel lernen.

Und damit bin ich bei einigen Sachen angelangt die ich im neuen Jahr ändern möchte. Aber solche Änderungen gehen auch wirklich nur wenn ich alles unwichtige ausblende.
Im Moment dreht sich alles um viele große Zahlen, zu zeigen „ich bin besser als du“ und „ich hab was das du nicht hast“. Davon will ich weg. Ich werd im kommenden Jahr 30.
Ich möchte mal wieder Urlaub machen (ich war bisher einmal in meinem Leben raus aus Deutschland), ich möchte eigene Produkte entwerfen und herstellen und ich möchte das Vertrauen meiner Kunden nicht verlieren. Erwachsen werden und voran kommen. Das ist mein Ziel. Und wenn ich das geschafft habe kann ich auch ernsthaft über Nachwuchs nachdenken. Wie soll ich eine guten Mutter sein wenn ich ständig nach links und rechts gucke und das eigentliche Ziel aus den Augen verliere?

Ich freue mich auf ein neues spannendes (Geschäfts-)Jahr und vielleicht ist ja der ein oder andere von euch wieder ein Teil davon. Ich würde mich freuen :)

Ähnliches entdecken:
Kategorie: Daily drunter und drüber


Du möchtest neue Beiträge von mir sehen? Hier gelangst Du zu meiner neuen Webseite »


Diese Seite dient nur noch als Archiv!

Datenschutzerklärung | Impressum

* = Preise inkl. MwSt.

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt meiner alleinigen Verantwortung als unabhängige Stampin' Up!-Demonstratorin und Stampin' Up!® hat keinen Einfluss auf die Verwendung sowie die Inhalte der in dem Blog, der Webseite und jedwedem anderen Internetmedium angebotenen Kurse, Dienstleistungen oder Produkte.