Stampin' Up! Produkte & Bastelideen
-

Diese Webseite wird nicht mehr aktualisiert -  HIER  gehts weiter!

Seite auswählen

Zwischen der vielen noch zu erledigenden Arbeit heute kurz mein Bericht über das Demo-Treffen in Frankfurt, welches mein erstes war.

Erstmal an alle die da waren: ich bin nicht böse, ich schau immer so^^
Es hat mich sehr gefreut, einige mal live zu sehen, wenn auch viele davon nur flüchtig. Es waren so viele Eindrücke die da auf mich eingeprasselt sind… wenn du solche Menschenmassen nicht gewohnt bist und dann wandern die Augen immerzu weil du versuchst jemanden zu erkennen. Irgendwann hab ich dann den Schalter umgelegt und da sind mir sicher einige durch die Lappen gegangen.
Beim nächsten Mal: einfach ansprechen, ich habe noch nie jemanden gebissen *schwör* ;)

Am Freitag nach dem Mittagessen wollten wir los fahren als wir merkten, dass der vordere linke Reifen klackert. Also verzögerte sich die Fahrt schon mal um eine halbe Stunde weil ich drauf gepocht habe in der Werkstatt vorbei zu schauen. Testfahrt, ran schauen – der Reifen wurde gelockert. Alle Muttern waren locker!?
Man stelle sich nur mal vor… mein Mann fährt öfter Autobahn, wir hätten es einfach irnoriert. Manchen Menschen ist offenbar gar nicht bewusst was durch sowas alles hätte passieren können.
Ja, ich unterstelle irgend jemandem da draußen, dass er an unserem Auto war. Alle 5 Muttern lockern sich nicht gleichzeitig von alleine.

Nach dem Schreck wagte ich es dann und fuhr die 3 Stunden nach Frankfurt durch. Danach war ich natürlich platt^^

Am Hotel trafen wir dann auf Heike aus meinem Team, die mit ihrem Mann als Hilfsdemo zusammen aus Nürnberg angereist war.
Nach dem Checkin haben wir uns dann auf die Suche nach dem Italiener gemacht, wo unter anderem meine Stempelmutti, die Steffi auf uns wartete. Dort kam dann gleich der nächste Flash. Zwischen 50 und 60 Leuten, drinnen, ohne Kühlung. Und dazu die Lautstärke vom laufenden Fußballspiel.
Später fand uns dann noch Janine, auch aus meinem Team. Die Ärmste war bei der Wärme 7 Stunden mit dem Bus von Berlin aus angereist und war natürlich fix und fertig.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich an dem Tag dann nur noch meine Klamotten weg haben, duschen und ins Bett wollte…

Nach einer Nacht in einem viel zu harten und viel zu kleinen Bett und ich als Dorfkind direkt neben der Autobahn ging es dann am Samstag viel zu früh raus.
Frühstück, Sachen packen und ab zum Treffen im Sheraton.
Schade dass ich meinen Schrittzähler daheim gelassen hatte. An dem Tag hab ich sicher einiges zusammen bekommen :D

frankfurt14_01

Könnt ihr euch vorstellen, welche Masse über 500 Leute sind?
Beim nächsten mal weiß ich dann, dass man sehr schnell sein muss, um gute Plätze zu bekommen. Nur 3 Meter von der Tür entfernt zu stehen reicht nicht aus.
Getauscht wurde bereits draußen, bei der Anmeldung. Mir was das alles irgendwie zu wuselig. Das war so ein durcheinander, man konnte sich nicht wirklich unterhalten.
Nach einer gefühlten halben Stunde (ich glaube, es waren etwa 10 Minuten) war dann auch schon Einlass. Der Saal füllte sich rasend schnell.

frankfurt14_02

Den Tag über verteilt gab es so einiges.
Axel Krämer stellte uns die charmante Kristin Niesmann vor, die noch charmantere Charlotte (die mit dem süßen Akzent aus den SU-Videos, hat sogar mein Mann gleich erkannt^^) erzählte ein bisschen was und es gab unter anderem sogar 2 männliche Gast-Redner. Zum einen Dr. Uwe Werner (Mann einer Demo), der uns einen Einblick in die Köpfe der Männer von SU-Demos gewährte und zum anderen der Coach Tobias Schlosser von REKRU-Tier.
Natürlich gab es auch noch Verlosungen und Geschenke. Mehr zu den Sachen die ich mit nach Hause genommen haben gibt es aber dann später, im 2. Teil meines Berichtes :)

Zum Abschluss des Tages möchte ich wenigstens noch den Beweis bringen, dass wir 3 auch wirklich da waren. Die Männer haben sich gedrückt. Einer hat uns fotografiert, der andere hat sich versteckt^^
Solche Fotos kommen dabei raus, wenn hinter dem Fotografen rumgeäfft wird:

frankfurt14_03

Von links nach rechts: Janine, ich, Heike
Ja, mir geht es gut. Nein, ich hab keine Schmerzen ;)

Ein Tuch trage ich übrigens, weil es im Saal gefühlte 15 Grad waren. Draußen in der Halle hatte es dann etwa 45 Grad. Resultat: auch heute noch fühle ich mich leicht krank.

Aber die Erfahrung war es wert und es ist schon was anderes, die Mädels mal live zu treffen, die einen als Upline gewählt haben. Facebook-Bekanntschaften waren natürlich ettliche dabei. Oder die, die immer mal wieder auf meinem Blog vorbei schauen, teilweise schon seit den Zeiten bevor ich Demo war :)

Ähnliches entdecken:
Kategorie: Allgemeine Infos


Du möchtest neue Beiträge von mir sehen? Hier gelangst Du zu meiner neuen Webseite »


Diese Seite dient nur noch als Archiv!

Datenschutzerklärung | Impressum

* = Preise inkl. MwSt.

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt meiner alleinigen Verantwortung als unabhängige Stampin' Up!-Demonstratorin und Stampin' Up!® hat keinen Einfluss auf die Verwendung sowie die Inhalte der in dem Blog, der Webseite und jedwedem anderen Internetmedium angebotenen Kurse, Dienstleistungen oder Produkte.