Stampin' Up! Produkte & Bastelideen
-

Diese Webseite wird nicht mehr aktualisiert -  HIER  gehts weiter!

Seite auswählen

Tipps für schöne Abdrücke mit den Klarsicht-Stempeln | nadinehoessrich.de

In letzter Zeit häufen sich die Fragen bezüglich der Klarsichtstempel. Also die durchsichtigen.
Drum heute mal ein paar Tipps, die ich im Laufe der letzten Monate in mich aufgesogen habe.

Tipp #1: Stempel- und Perforiermatte – 126199

Die saubersten Abdrücke bekommst du, wenn du eine Stempelunterlage wie diese benutzt. Und das bei allen Stempel-Arten.

Tipp #2: Schmierpapier

Wenn du einen neuen Stempel benutzt, stempel diesen zuerst ein paarmal auf Schmierpapier ab. Anschließend nimmt er die Farbe besser auf.

Tipp #3: Reinigen

Reinige deinen Stempel möglichst nach jedem Abdruck. Ich persönlich benutze mittlerweile Babyfeuchttücher (Wichtig: Ohne Öl!) fürs grobe, dann kurz in die Schrubbelkiste, bei StazOn ein bisschen StazOn-Reiniger und anschließend nochmal mit dem Feuchti damit von dem Reiniger keine Rückstände am Material bleiben.
Haare und Staub bleiben sofort an dem Material der Klarsichtstempel hängen. Fällt er mal runter oder deine Katze meint, sie muss deinen Stempeltisch in Beschlag nehmen, wasche die Klarsichtstempel unter fließendem Wasser. Da es eine Art Silikon ist funktioniert das ganz gut.

Achtung: StazOn und rote Farbe verfärbt das Material. Auch wenn du den Stempel sofort wieder sauber machst. Aber das macht nichts. Wenn du den Stempel sauber machst wird dein nächster Abdruck dennoch schön gelb, blau, grün usw.

Tipp #4: Marker vs. Stempelkissen

Das einfärben mit Markern funktioniert bei den Klarsichtstempeln nur teilweise. Im Grunde kann man das auf alle Stempel beziehen.
Große Flächen sehen unschön aus, wenn sie mit den Markern eingefärbt werden. Benutze für die Klarsichtstempel am besten nur Stempelkissen wenn du annähernd perfekte Abdrücke möchtest. Texte (zum Beispiel für dein Fotoalbum) oder ganz feine Motive kannst du mit einem Marker einfärben, aber bitte keine vollflächigen Motive. Das wird streifig und sieht dann unschön aus. Mache am besten IMMER erst einen Test-Abdruck um zu sehen, ob es so wird dass du damit leben kannst.
PS: Wenn von Markern in Verbindung mit Klarsichtstempeln die Rede ist, sind keine Alkohol-Marker gemeint. Mit Alkohol-Markern lassen sich keine Stempel einfärben. Weder Klarsicht noch Gummi.

Bonus:

Eine kleine Ergänzung noch.
Da die Stempelkissen von Stampin‘ Up! in Handarbeit eingefärbt und zusammen gebaut werden kommt es manchmal vor, dass die Kissen sehr saftig sind. Zum einen ist das natürlich gut weil man so laaaange viel Farbe hat bis man nachfüllen muss, aber es kann gelegentlich dazu führen, dass die Abdrücke bei größeren Flächen nicht so schön werden.
Manche geben Tipps wie: Mit dem Papiertuch die Farbe vom Kissen nehmen.
Aber ich rate, das nicht zu machen. Warum solltest du die gute Farbe verschwenden wenn es auch anders geht? ;)

Färbe den Stempel ganz normal ein und dann nimm dir ein (Finger-)schwämmchen und tupfe (!) über deinen Stempel. Schon während du das machst kannst du sehen, wie die Farb-Bläschen auf der Oberfläche feiner werden. Dieser einfache Trick kann deinen Stempelabdruck retten und du musst keine Farbe verschwenden!
Hier kannst du gut sehen was ich meine:

stempel info

Das funktioniert auch mit anderer Stempelfarbe, nicht nur SU! Probiere es einfach aus. In den meisten Fällen verbessert das den Stempel-Abdruck enorm.

Ich hoffe, die Tipps helfen und wünsche viel Spaß beim stempeln :)

Ähnliches entdecken:
Kategorie: Stampin' Up! Aktuell
Schlagwort:


Du möchtest neue Beiträge von mir sehen? Hier gelangst Du zu meiner neuen Webseite »


Diese Seite dient nur noch als Archiv!

Datenschutzerklärung | Impressum

* = Preise inkl. MwSt.

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt meiner alleinigen Verantwortung als unabhängige Stampin' Up!-Demonstratorin und Stampin' Up!® hat keinen Einfluss auf die Verwendung sowie die Inhalte der in dem Blog, der Webseite und jedwedem anderen Internetmedium angebotenen Kurse, Dienstleistungen oder Produkte.