Stampin' Up! Produkte & Bastelideen
-

Diese Webseite wird nicht mehr aktualisiert -  HIER  gehts weiter!

Seite auswählen

hamburg1

Heute nun noch mein kurzer Bericht über unseren Hamburg-Besuch im September.
Ich versuche meinen Bericht kurz zu fassen, wie ich es ja schon im Berlin-Teil erwähnt habe.

Hamburg

Auch hier war ein Termin der eigentliche Grund für die Fahrt in die Hansestadt und auch da haben wir dann 3 Tage vorgesehen. Diesmal allerdings bis auf das Hotel nichts gebucht.

Der Termin war für den 19.9. vorgesehen, also haben wir das Hotel vom 18. bis 20. gebucht, weil die Heimfahrt unsprünglich ausgeschlafen angetreten werden sollte. Ein paar Tage vorher verschob sich der Termin dann aber leider auf den 20., unseren Abreisetag. Vermutlich war das aber gut so, sonst hätten wir die Speicherstadt gar nicht besucht. Auch wenn die Heimfahrt schon hart an der körperlichen Grenze war…

Die Anreise war der Hammer. 6+ Stunden, zwischendurch viel Landstraße. An dem Tag haben wir dann auch nichts unternommen. Wir haben uns bei einem Griechen ein Gyros genehmigt und haben uns dann ins Hotelzimmer verkrochen.
Am nächsten Tag dann ab in die Speicherstadt. Es war so richtiges Mistwetter. Sommer in Hamburg, wie man uns sagte^^
Hier wollten wir uns natürlich auch das Dungeon anschauen. Und da so „tolles“ Wetter war wollten das viele andere auch. Drum war die Schlange am Einlass hier schon etwas länger im Gegensatz zu Berlin. Aber auch ohne Ticket war die Wartezeit gerade noch erträglich und es hat zum Glück nicht so richtig geregnet. Denn wie das halt so ist, einen Schirm hatte ich nicht dabei.

Anschließend haben wir eine Kleinigkeit gegessen und sind dann ins Miniaturmuseum.
Sollten wir jemals nochmal hin gehen, dann auf jeden Fall mit Ticket. Dank des Wetters hatten sehr viele andere Menschen die gleiche Idee und der Laden war proppevoll. Wenn ich mich recht erinnere haben wir 2 Stunden im Wartebereich verbracht bevor wir rein konnten. Mein erstes Foto aus der Ausstellung ist von 16:10 und das letzte von 19:47. Aber es hat sich gelohnt. Auch wenn es wirklich so richtig voll war. Normalerweise kann man sich noch länger aufhalten aber zum Schluss hin übermannte uns dann auch der Hunger. Und der Gedanke an den Termin am nächsten Tag ;)
Also noch schnell eine riesige Currywurst verdrückt und dann ab ins Hotel.

Unser Hotel war im Süd-Osten Hamburgs. Der Check In war wuselig, das Personal kam uns total überfordert vor. Zu dem Zeitpunkt hatte sich eine kleine Schlange gebildet weil da viele Leute fast gleichzeitig einchecken wollten. Es hat keiner gemosert aber die eine Dame am Check In hat sich ständig entschuldigt. Fand ich unnötig.
Das Zimmer war an sich okay, allerdings um einiges kleiner als wir es in Berlin hatten. Eine Bett-Seite hatte zum Fenster einen Abstand von etwa 30 Zentimeter. Und das Fenster schien schon älter zu sein. Nachts war es frisch im Zimmer. Und bei jedem Aufstehen stieß ich mir den Oberschenkel am Termostat, das sich unter der Übergardine versteckte.
Der Knaller war aber das Bad. Nasszelle. Ein Bad war das für mich nicht. Zwischen Klo und Dusche hing das Waschbecken. Hätte ich nicht schon (fast) 30 Kilo abgenommen, ich hätte ein Problem bekommen. Und es gab eine Lichtquelle. Eine gelbe Funsel. Der Alptraum jeder Frau in den besten Jahren. Schminken unmöglich. Es gab auch keine Ablage. Nicht mal in der Dusche. Wir haben zu Hause zwar ein recht kleines Bad, aber bei solchen Erfahrungen lernt man zu schätzen was man zu Hause hat ;)
Der Frühstücks-Raum war auch nicht wirklich toll. Überlaufen, Tisch an Tisch, keine 2er-Tische und wenig Auswahl für mehr Geld (im Vergleich zu Berlin). Beim Essen brauch ich meine Ruhe und keine fremden Menschen direkt neben mir. Vor allem beim Frühstück.

Und nun hab ich darüber doch mehr gemeckert als ich eigentlich wollte…

Tag 3 bestand aus dem Fototermin und nach Hause mussten wir dann ja auch wieder.

Trotz des Wetters fand ich Hamburg irgendwie besser. Warum genau weiß ich nicht, denn eigentlich sollte alleine schon das Wetter das allgemeine Empfinden trüben. Hat es aber nicht. Ich fand die Speicherstadt ganz interessant, auch wenn wir nicht viel davon gesehen haben. Auch war sie nicht so überlaufen.
Vielleicht sollten wir im Herbst nochmal nach Berlin um den direkten Vergleich zu haben^^

Das soll es dazu gewesen sein. Auf den Fototermin gehe ich später mal noch näher ein. Ich brauche nur ein bisschen mehr Zeit um Fotos raus zu suchen, die ich online zeigen kann.

Bis dahin wünsche ich schon jetzt ein schönes Wochenende und denke bitte auch an die Sammelbestellung nächste Woche. Falls du nicht viel brauchst wäre das für dich eine gute Gelegenheit zum Versandkosten sparen ;)

Ähnliches entdecken:
Kategorie: Daily drunter und drüber


Du möchtest neue Beiträge von mir sehen? Hier gelangst Du zu meiner neuen Webseite »


Diese Seite dient nur noch als Archiv!

Datenschutzerklärung | Impressum

* = Preise inkl. MwSt.

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt meiner alleinigen Verantwortung als unabhängige Stampin' Up!-Demonstratorin und Stampin' Up!® hat keinen Einfluss auf die Verwendung sowie die Inhalte der in dem Blog, der Webseite und jedwedem anderen Internetmedium angebotenen Kurse, Dienstleistungen oder Produkte.