Stampin' Up! Produkte & Bastelideen
-

Diese Webseite wird nicht mehr aktualisiert -  HIER  gehts weiter!

Seite auswählen

mein Organizer & ich - eine Monats-Kolumne

So richtig ernsthaft angefangen habe ich Anfang Oktober, erstmal nur mit A5-Einlagen, ohne Organizer. Da es diesmal eben wirklich so richtig werden soll habe ich dann auch den Plan gefasst, diese Kolumne ins Leben zu rufen. Dann besteht eine größere Chance, dass ich die Sache auch wirklich ernst nehme ;)
Das ist nun 2 Monate her, es kam ein Organizer in A5 dazu und es hat bisher super geklappt. Ich seh die Woche auf einen Blick, hab mich Montags in der Früh hin gesetzt und die Woche durch geplant. Montag, Mittwoch und Freitag Abend Sport, Donnerstag bis Mittag privat belegt, Haushalt mit eingeplant, Pausen festgelegt und dann eben die Zeit eingeteilt und das auch wirklich eingehalten. Pro Woche immer nur ein paar wenige Punkte als ToDo. Je nachdem wie viel Zeit eine Aufgabe einnimmt eben mal mehr, mal weniger.
Und es funktioniert!

Jetzt habe ich Blut geleckt. Meinen Wunsch-Organizer in A5 hatte ich bereits im Oktober bestellt und seit kurzem habe ich ihn. Bis Ende November musste ich darauf warten weil der brandneu ist und eben jetzt erst vom Hersteller ausgeliefert wird.

Die Zeit zum neuen habe ich mit diesem hübschen Schmuckstück überbrückt, das ich eigentlich zu einem anderen Zweck bei Papierchase bestellt hatte. In der Zwischenzeit habe ich ihn richtig lieb gewonnen, auch weil er so wunderbar viel Platz bietet.  Und übel aussehen tut er ja auch nicht.

Paperchase Planner Organiser A5

Ich überlege mir zwischendurch, was ich mir noch zur Erleichterung in den Organizer packen kann. Was ich wirklich brauche. Finde ich passende Einlagen ist das schön. Finde ich keine, mache ich sie mir selbst. Da ich keine aufwändige Gestaltung möchte, bekomme ich das ganz gut in kurzer Zeit alleine hin.
Und natürlich liegt immer ein kleiner Notizblock in Reichweite neben mir, wo ich sofort notiere und skizziere was für Einlagen ich noch brauche. Hab ich eine fertig darf der Zettel in Rente gehen.

Bedenke bitte, dass es bei mir keine aufwändig gestalteten Planer und Einlagen zu sehen geben wird. Ich setze auf Funktionalität und habe keine Zeit die Einlagen ewig zu dekorieren.
Auch benutze ich verschiedene Einlagen die es frei zum download gibt oder die ich mir vor einer Ewigkeit schon gekauft habe. Die sehen dann eben auch mal total unterschiedlich aus. Aber mich stört das weniger da für mich ehr der Inhalt zählt.
Schön muss bei mir nur der Organizer selbst sein. Und eventuell kleinere Details wie Lesezeichen und Divider. Eben die Sachen, die ihren festen Platz haben. Die beschrifteten Einlagen landen eh im Altpapier, wenn sie ausgedient haben.

Selbst drucken tu ich auf 120er-Papier. In meinem Fall ist es natural white.
Vor 2 Jahren hat es mir gefallen, drum hatte ich es gekauft. Mittlerweile mag ich weiß lieber. Aber da ich noch so viele Blätter habe brauche ich natürlich erst das auf.
Und damit keiner denkt ich würde so doch nur Papier verschwenden: Ich entwerfe die Einlagen mit sehr schmalen Zeilenabständen und ich bedrucke sie auf beiden Seiten ;)

der kleine für unterwegs

Bis ich so richtig in meinen neuen Organizer eingezogen bin, zeige ich dir meinen kleinen für die Handtasche, der Finchley von Filofax in der Farbe Teal. Den habe ich auch schon ein paar Monate und bisher lag er unbenutzt in der Schublade. Gekauft habe ich ihn von privat. Echtleder-Organizer sind mir neu zu teuer. Normalerweise braucht es ehrlich gesagt nicht mal Leder zu sein, aber er hat mich optisch angesprochen und die Dame wollte nicht viel Geld dafür. Also hab ich zugeschlagen.

Organizer Planner Pocket Filofax Finchley Pocket Teal

Die Einlagen zeige ich unbeschriftet. Was drauf steht geht in den meisten Fällen nur mich was an ;)

Einmal habe ich natürlich einen Kalender drin. Hier reicht mir die Monats-Übersicht auf 2 Seiten, die Einlagen sind original von Filofax gekauft. Unterwegs brauche ich nur so Sachen wie Arzttermine, Geburtstage und wenn eben was ansteht das nicht verschoben werden kann. Wo man eben unterwegs kurz nach schaut „Ja, da kann ich.“ oder „Nein, da geht’s net.“.

Organizer Planner Pocket Month on 2 Pages Tabbed

Organizer Planner Pocket Shoppinglists

Außerdem drin habe ich bestimmte Wünsche, die ich mir eventuell auch vor Ort im Geschäft kaufen würde. Da steht eben was genau (Hersteller, Name, Bezeichnung ect.), und wie der Online-Preis so in etwa ist.
Und eine Liste mit Geschenk-Ideen für die Leute, die Geschenke von uns bekommen. Falls sich die Gelegenheit ergibt habe ich so die Übersicht immer dabei und kann sofort zugreifen, wenn mir was von der Liste vor die Füße fällt. Bei der Geschenke-Liste setze ich auf Color Coding, denn auf den kleinen Einlagen ist nicht sehr viel Platz zum schreiben.

Und ein paar Fotos sollen nach und nach rein. Aber das kommt erst noch, drum ist da nicht wirklich viel drin. Der kleine dient also auch gleich ein bisschen als Fotobüchlein für unterwegs. Sollte sich daran mal was ändern erfährst du das natürlich im Rahmen der Monats-Kolumne :)

manches bleibt beim alten

Was ich nicht auf Papier habe ist meine wöchentliche Einkaufsliste. Normale Einkäufe hab ich auf dem Smartphone. Das finde ich praktischer als mit Zettel oder Büchlein und Stift im Laden rum zu rennen. Auf dem Gerät habe ich eine App, wo ich die Sachen sofort streichen kann. Die werden dann nach unten in den „Einkaufswagen“ verschoben und ich sehe oben sofort, was noch fehlt. Für’s nächste Mal kann ich den Artikel dann einfach wieder aktivieren, muss ihn also nicht jedes mal neu schreiben.
Und der Plan, was wir über die Woche warmes essen, hängt ganz banal am Kühlschrank. Ich kann meinen Mann eh nicht dazu bewegen, in den Organizer zu schauen.
Außerdem ist es meiner, da steht viel zu viel drin das ihn auch gar nicht wirklich interessiert ;)

Damit mir bei den Terminen nix durcheinander kommt, gleiche ich immer direkt beide Organizer an. Kam unterwegs was dazu, schreibe ich es zu Hause gleich in den Großen. Und ergibt sich zu Hause was trage ich es sofort in beide Kalender ein.
Die Wunsch- und die Geschenk-Liste dagegen habe ich nur im kleinen. Die brauche ich nicht doppelt, so groß ist unsere Familie nicht.

Soviel erstmal dazu, wie ich das unterwegs handhabe. Im Januar geht es dann mit Teil 4 weiter. Bis dahin eine schöne Weihnachtszeit – egal ob mit oder ohne Plan ;)

Ähnliches entdecken:
Kategorie: Daily drunter und drüber


Du möchtest neue Beiträge von mir sehen? Hier gelangst Du zu meiner neuen Webseite »


Diese Seite dient nur noch als Archiv!

Datenschutzerklärung | Impressum

* = Preise inkl. MwSt.

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt meiner alleinigen Verantwortung als unabhängige Stampin' Up!-Demonstratorin und Stampin' Up!® hat keinen Einfluss auf die Verwendung sowie die Inhalte der in dem Blog, der Webseite und jedwedem anderen Internetmedium angebotenen Kurse, Dienstleistungen oder Produkte.